Ratschlag 100 – Glitzernde Kunstaussstellungskunst selbstgemacht

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst deine eigene Ausstellung zeitgenössischer Kunst haben.
Hier eine weitere Anleitung:
1. Schritt: Nimm eine alte Bude.
2. Schritt: Mach sie zum Ausstellungsraum.
3. Schritt: Besorge dir altes Spielzeug aus den 70er Jahren. Es darf sehr abgespielt sein. Klebe darauf Swarovski-Kristalle. Präsentiere diese Stücke auf Podesten unter Glasstürzen.
4. Schritt: Nenn das ganze irgendwie kryptisch und über das Werk an Sich hinausweisend.
5. Schritt: Mach eine Eröffnungsparty!
Das war doch einfach, oder?

Advertisements

Bildschirmkalender für Juli 2016

Hinterlasse einen Kommentar

„Glotzt nicht so romantisch!“ (rief Brecht)

cc-by-sa-3.0 Kurt Ernst

cc-by-sa-3.0 Kurt Ernst

Ratschlag 96 – maschinengeknüpfte Kunstausstellungskunst selbstgemacht

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst deine eigene Ausstellung zeitgenössischer Kunst haben.

Hier eine weitere Anleitung:

1. Schritt: Nimm eine alte Bude.

2. Schritt: Mach sie zum Ausstellungsraum.

3. Schritt: Sammle Teppiche unterschiedlicher Größe. Lege sie in der Mitte des Raumes übereinander. Die Größten zuunterst den Kleinsten zuoberst. Am Ende liegt im Ausstellungsraum eine pyramidenähnliche Form, gestaltet aus Teppichen.

4. Schritt: Nenn das ganze irgendwie kryptisch und über das Werk an Sich hinausweisend. Oder du nimmst politisch Stellung und beziehst deinen Titel auf Zikkurate im heutigen Kriegsgebiet.

5. Schritt: Mach eine Eröffnungsparty!

Das war doch einfach, oder?

Ratschlag 92 – Konzeptkunstausstellungskunst selbstgemacht

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst deine eigene Ausstellung zeitgenössischer Kunst haben.

Hier eine weitere Anleitung:

1. Schritt: Nimm eine alte Bude.

2. Schritt: Mach sie zum Ausstellungsraum.

3. Schritt: Nimm Gegenstände des täglichen Lebens. Mach von diesen eine 1:1–Abformung. Gieß sie in Bronze. An die Wände hängst du Bilder der Gegenstände. Diese Bilder machst du, indem du die Gegenstände auf den Skänner legst. Es bleibt dir überlassen, ob du die eingeskännten Bilder vergrößerst oder im Maßstab 1:1 ausdruckst.

4. Schritt: Nenn das ganze nachdem, was du abgeformt hast. Vergiss eindeutige Zahlenkombinationen als Teil des Titels nicht. Der Kunsthandel wird es dir danken. Nenn es also »newspaperpile I-VI« oder »X-Box 3 24/12« oder »toothpastetube 934« .

5. Schritt: Mach eine Eröffnungsparty!

Das war doch einfach, oder?

Ratschlag 91 – skulpturale textile Kunstausstellungskunst selbstgemacht

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Anleitung sollte exklusiv zuerst auf diesem Ratgeberblog erscheinen. Aber mittlerweile sah ich so viele dieser Kunstwerke, dass es mir inzwischen scheint, als wäre es der Notbehelf für Künstler, falls ungünstige Räume bespielt werden müssen. Deshalb veröffentliche ich diesen Tippp trotzdem und zwar ausdrücklich als „Zaubertrick“ für den Fall, irgendeine Wand schreit am Ende des Ausstellungsaufbaus noch nach einem Werk. Das Material kann man immer platzsparend im Werkzeugkoffer mitführen oder leicht besorgen.

 

Du kannst deine eigene Ausstellung zeitgenössischer Kunst haben.

Hier eine weitere Anleitung:

1. Schritt: Nimm eine alte Bude.

2. Schritt: Mach sie zum Ausstellungsraum.

3. Schritt: Nimm eine Stange von etwa 30 cm und ein Tuch aus weichfallendem Gewebe. Steck die Stange in die Wand, so dass sie herausragt. Drapier das Tuch gefällig und die Stange verbergend. Wichtig ist, dass es skulputral aussieht. Einfach ein Handtuch anhängen, ist zu wenig.

4. Schritt: Nenn das ganze irgendwie kryptisch und über das Werk an Sich hinausweisend.

5. Schritt: Mach eine Eröffnungsparty!

Das war doch einfach, oder?